Überraschung nach dem Abriss

Nachdem nun die dritte Seite des Hauses in Angriff genommen werden sollte, gab es eine unangenehme Überraschung. Es war sovile Holz aus dem Dachstuhl herausgeschnitten worden, die Jahre nun eine Sparren soweit hatten absinken lassen, dass er das Verblendmauerwerk zu einem Flitzbogen verformt hatte.

Mithilfe einer Mittelpfette und einer Firstpfette, konnte das Gebälk wieder aufgerichte und Mauer wieder gerade aufgemauert werden.

Ein schönes Dach ziert nun das Haus, nichts erinnert mehr an den Schreck, lediglich auf dem Dachboden kann man noch die starken Hölzer sehen.